Episode 19

Rücklagen bilden

von | 11.04.2019 | Podcast | 0 Kommentare

Hinweis: Der Download erfolgt von einer externen Seite.

Inhalt

Finanzen sind immer ein heikles Thema. Die richtige Preiskalkulation ist für unser Überleben als Selbstständige unabdingbar. Damit ist es ja aber nicht getan. Dann sind da noch Steuern und Versicherungen, die wir bezahlen müssen.

Das sind die Punkte, die zumindest mir, immer als erstes einfallen. Was dabei oft hinten runter fällt, sind die finanziellen Rücklagen. Rücklagen brennen uns oft einfach nicht so auf der Seele, weil der Nutzen dafür erst in einigen Jahren zum Tragen kommt. Dennoch sind sie sie extrem wichtig.

Wofür müssen wir aber Rücklagen bilden und wie viel?

Darüber spreche ich in dieser Episode mit Viola Wagner. Viola, alias Die Betriebswirtin, berät zu den Themen Preisstrategie, -kalkulation und -psychologie. Dabei liegt ihr besonders am Herzen, den Wert eines Produktes oder einer Dienstleistung zu bestimmen und mit dem Preis eine Botschaft zu verknüpfen.

Also hör rein, denn dieses Thema betrifft uns alle.


Erwähnt:
Viola Wagner
Web: 
www.die-Betriebswirtin.de
Facebook: www.facebook.com/diebetriebswirtin
Download Konten-Modell: https://www.die-betriebswirtin.de/wp-content/uploads/2019/03/Konten-Modell.xlsx


Du findest mich auch auf
Facebook: https://www.facebook.com/groups/virtuelleassistentencommunity/

Facebook: https://www.facebook.com/nicolehildebrandtcoach
Instagram: https://www.instagram.com/va.coach_hildebrandt/ 
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/nicolehildebrandt/
Pinterest: https://www.pinterest.de/vacommunity/

 

Ähnliche Beiträge

Der VA-Talk – Episode 20

Für Arbeitnehmer gibt es ganz klare Regelungen, wann und wie viel sie arbeiten dürfen. Die meisten dieser Regelungen gelten aber nicht für Selbstständige wie uns virtuelle Assistenten.
Arbeitest du an Feiertagen und Wochenenden?

Der VA-Talk – Episode 17

In der ersten Episode der neuen Reihe „Dein Start als VA“ im VA-Talk habe ich heute Lena Rauch zu Gast.
Sie ist gerade erst gestartet und steht damit noch am Anfang ihres Unternehmens – und genau deshalb starte ich diese Reihe auch mit ihr.