Episode 23

Nebenberuflich als VA starten

von | 16.05.2019 | Podcast | 0 Kommentare

Hinweis: Der Download erfolgt von einer externen Seite.

Inhalt

Es ist ja nun definitiv ein Unterschied, ob man direkt in die Selbstständigkeit einsteigt oder erst mal nebenberuflich startet. Ich selbst durfte den „Luxus“ genießen, direkt in die Vollselbstständigkeit starten zu können. Aber ist das wirklich die bessere von beiden Alternativen?

Keine Ahnung, ich kenne ja nur eine Sichtweise. Und ob es wirklich eine die einzige wahre Lösung gibt, glaube ich auch nicht. Jeder lebt sein Leben ja nun unterschiedlich.

Um aber mal so ein bisschen Einsichten zu bekommen, wie es ist, nebenberuflich zu starten, habe ich mir Katharina Groß als Gast in den Podcast geholt.

Katharina hat im September 2018 ihr Nebengewerbe angemeldet und ist seit April 2019 voll selbstständig. Ihre Zielgruppe sind (nachhaltige) Unternehmen. Dabei ist die (vorbereitende) Buchhaltung ist ihr Lieblingsthema, aber auch die allgemeine Assistenz.
Ihre größte Freude liegt darin, wenn ihre Kunden sagen „Schön, dass ich dich gefunden habe!“.


Erwähnt:
Katharina Groß:
 https://www.facebook.com/startupassistentin/


Du findest mich auch auf
Facebook: https://www.facebook.com/groups/virtuelleassistentencommunity/

Facebook: https://www.facebook.com/nicolehildebrandtcoach
Instagram: https://www.instagram.com/va.coach_hildebrandt/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/nicolehildebrandt/
Pinterest: https://www.pinterest.de/vacommunity/

Warteliste „VA Community +“: https://manychat.com/l2/nicolehildebrandtcoach

Ähnliche Beiträge

Der VA-Talk – Episode 27

Das Interview mit der Steuerberaterin Carina Heckmann bringt mal ein bisschen Ordnung in das Chaos der steuerlichen Begriffe wie z.B. Kleinunternehmerregelung, Umsatzsteuervoranmeldung, Reverse Charge etc.

Der VA-Talk – Episode 25

Diesmal habe ich Bianca Preuss zu Gast im VA-Talk, die uns von ihrem Start als virtuelle Assistentin erzählt.
Bianca ist seit 2 Jahren als VA selbstständig. Damals wählte sie die Selbstständigkeit als Alternative zu einem sehr unbefriedigenden Beruf, der sie auch gesundheitlich beeinträchtigte.